Trainingslager der 1. Mannschaft in Cattolica IT

Tag 1 – Mittwoch 7. März 2018

Das Trainingslager 2018 startete für den Grossteil der Mannschaft bereits am Dienstagabend, als wir uns im Clubhaus trafen um zusammen etwas zu essen und Champions League zu schauen. Wie immer wurden wir dabei von Ürsu kulinarisch verwöhnt. Nochmals danke Urs.

Am sehr frühen Mittwochmorgen, genauer um 00:30 Uhr, ging die Fahrt Richtung Cattolica los. Das italienische Städtchen erreichten wir, nach einer langen Fahrt mit einigen (auch etwas ungewollten) Pausen, etwa um 10:00 Uhr. Anschliessend konnten wir die Zimmer beziehen. Dies ging bei einigen recht rasch, andere mussten eine gefühlte Ewigkeit auf ihr Zimmer warten.

Kurz darauf kamen wir das erste von vielen Malen in den „Genuss“ der hoteleigenen Auslegung von Pasta.

Am Nachmittag des ersten Tages war auch bereits das erste Training angesagt. Da der charmante Chauffeur Carlo aber bereits sein Stundenkontingent für die Hinfahrt verbraucht hatte, musste eine Notlösung her. Ein kleiner Bus wurde organisiert und einige konnten mit unseren Hotelkollegen aus Pischelsdorf mitfahren. Da aber trotzdem nicht alle Platz hatten, hat sich zusätzlich eine Laufgruppe um Ortskenner Romain gebildet und selber trainiert.

Der Abend liessen wir dann in einer hotelnahen Bar mit dem Spiel Juventus – Tottenham und ein paar Bier ausklingen, bevor alle relativ früh ins Bett gingen um an den nächsten Tag topfit zu sein.

Zimmer 232 – Team 2 – Nr. 10, 14, 20


Tag 2 – Donnerstag 8. März 2018

Am Donnerstag konnten wir zum ersten Mal alle zusammen trainieren. Leider war die Tribüne im Stadion nicht gut besucht. Das Stadion hätte sicherlich Platz für dreitausend Zuschauer geboten, doch der einzige Zuschauer im Stadion war unser Car Chauffeur Carlo. Coach JR legte in diesem Training den Fokus auf den Torabschluss. Das Abschlussspiel verlor das u24 Team gegen die ü24 Mannschaft. Traditionsgemäss wurde das Training mit der mannschaftsinternen Olympiade abgeschlossen. Nach dem Duschen und Essen im Hotel unternahm das Team kurzerhand einen kurzen Ausflug zum Strand. Ans Baden war nicht zu denken, da das Wasser viel zu kalt war.

Im Nachmittagstraining stand das schnelle Umschaltspiel auf dem Plan. Der Einsatz war wie so oft vorbildlich. Dies obschon die Beine nach dem dritten Training innerhalb von 26 Stunden langsam etwas schwer waren. Die schweren Beine wurden jedoch bei einigen Spielern in der Nachmittags-Disziplin der Olympiade, dem Jonglieren, doch noch ersichtlich. Auf Namen wollen wir nicht näher drauf eingehen. Fest steht nur, dass Zimmer 208 diese Disziplin haushoch domminierte.

Nach dem Nachtessen, es gab wieder einmal Pasta, begaben sich die Meisten Spieler nochmals in die Bar um das Europaleague Spiel zwischen Lazio Rom und Dynamo Kiev zu verfolgen. Abgerundet wurde der Abend mit einer Partie Billiard bevor dann das Zimmer aufgesucht wurde.

Zimmer 208 – Team 2 – Nr.: 13, 21, 17


Tag 3 – Freitag 9. März 2018

Nach einer lockeren Runde am Strand von Cattolica und einem reichhaltigem Morgenessen machten wir uns wieder bereit zum Training. Beim anschliessenden Abschlussmatch Jung gegen Alt kam es dann doch einmal soweit. Team Jung gewann völlig überraschend nach diversen Schirifehlentscheidungen gegen die Routiniers. (Das erste und einzige Mal im Trainingslager) Nach dem Mittagessen fuhren wir zur Kartbahn. Trotz vielen Ausfällen (Reifenschaden, Lenkung kaputt -> die spinnen die Italiener) wurde niemand verletzt. Alle hatten Ihren Spass. Das Rennen gewann völlig verdient Päscu vor Chäschpu und Houz Joel.

In einer grossen Mall in Rimini liessen wir unseren Tag bei gemütlichem Shopping ausklingen.

Zimmer 230 – Team 4 – Nr. 4,8,19


Tag 4 – Samstag 10. März 2018

Pünktlich um 08.15 Uhr erschienen alle zum obligatorischen Morgenessen. Nachdem sich jeder gestärkt hat, lag sich mehr oder weniger jeder nochmals ins warme Bett. Um 10.30 Uhr war Abfahrt zur letzten Trainingseinheit. Mit schweren Beinen und zum Teil schweren Kopf, (warum auch immer) hatten wir ein lockeres Training auf dem Programm, da wir am Abend noch ein Spiel gegen das mittlerweile befreundete Team FC Pischelsdorf aus Österreich ausgetragen. Nachdem lockeren Training, assen wir um 13.15 Uhr zu Mittag. Es gab auch da wie immer Pasta  danach war Zeit zur freien Verfügung, die auch hier praktisch jeder im Zimmer zur Erholung verbrachte. Nächster Treffpunkt war gleichzeitig die Besammlung zum Spiel gegen unsere Freunde aus Pischelsdorf.

Nach einer kleinen Ansprache von Trainer Ramseier machte Capitano Jegi wie immer das Warm Up. Die meisten waren danach schon stehend K.O 🙂 Spass bei Seite. Nach gutem Start und einigen schön vorgetragenen Angriffen, bei denen uns leider kein Tor gelang, liessen wir ein wenig nach und gingen 0-1 in Rückstand. Mit diesem Resultat ging es in die Pause. Es wurde 5 mal gewechselt und wir fanden wieder besser ins Spiel. Nach einer intensiven zweiten Halbzeit und einem Hin und Her stand es am Ende 3 zu 3.

Unser überragender Carchauffeur Carlo wartete nach Spielschluss schon vorfreudig auf uns. Nach diesem Spiel haben wir uns ein Kühles Blondes verdient. Mit lauter Musik und viel Spass drehte Carlo noch einige Ehrenrunden. Im Hotel angekommen ging es unter die Dusche. Nach dem Abendessen besammelten wir uns in der Hotellobby und gingen geschlossen als Mannschaft in eine Bar. Es wurde gesungen, geklatscht und auch ein wenig getrunken 😉 danach gingen die Wege mehr oder weniger getrennt. Ein paar gingen ins Hotel zurück und andere wechselte die Bar zu unseren Österreich Freunden. Was danach alles passierte bleibt geheim. 🙂

Zimmer 126 – Team 5 – Nr: 7 , 11, 15


Tag 5 – Sonntag 11. März 2018

Der erste Treffpunkt an diesem Tag war 8:00 Uhr am Morgentisch, um 9:00 Uhr war dann das Check Out im Hotel. Nachdem alle Ausgecket hatten, haben wir die Gepäckstücke in den Car verladen und sind losgefahren Richtung Heimberg. Die ganze Fahrt verlief ruhig und ohne Probleme. Carlos unser Chauffeur hat und sicher und sanft nach Hause gefahren.

Zimmer 106 – Team 6 – Nr.: 1,3,18

Diesen Beitrag mit Freunden teilen!

Schreibe einen Kommentar