Matchbericht FC Reichenbach – FC Heimberg

Die Meisterschaft neigt sich bereits der Halbzeit entgegen und bescherte dem FC Heimberg in der 5. Runde ein Auswärtsspiel in Reichenbach. In den letzten Jahren gab es für den FCH nur selten etwas zu holen im Kandertal, umso mehr sollte diese Bilanz aufpoliert werden.

Die Spielweise des Heimteams auf ihrem kleinen Platz mit den emotionalen Fans im Rücken ist ligaweit bekannt. Bereits in den ersten Minuten zeichnete sich ab, dass sich daran auch in diesem Jahr nichts geändert hat. Mit funkelnden Augen droschen die Einheimischen Bälle quer über die künstliche Spielwiese und warfen sich beherzt in jeden Zweikampf wie Kinder an heissen Sommertagen ins Schwimmbecken. Doch obschon die Spielanlage des FCR in etwa so überraschend wie Schnee in Alaska war, hatten die Gäste Mühe ins Spiel zu finden. Vielfach schoben sie das Spielgerät in den hinteren Reihen umher, ohne jenseits der Mittellinie für Unruhe sorgen zu können. Wie beim Tontaubenschiessen Seniorenheim mangelte es an Tempo und Präzision.