FC Heimberg – FC Allmendingen

Der Wintereinbruch naht mit grossen Schritten und der FC Heimberg befindet sich inmitten heisser Derbywochen. Nach dem Krimi in Oberdiessbach vor Wochenfrist, gastierte mit dem FC Allmendingen bereits der nächste Lokalkontrahent auf dem Waldgarten. Etliche heroische Schlachten haben sich die beiden Teams in den letzten Jahren geliefert. Dementsprechend verheissungsvoll war die Ambiance im Vorfeld der Partie.

Bei Witterungsverhältnissen wie am dritten Tag des Woodstock Festivals war eine Schlammschlacht vorprogrammiert. Zumal sich das Geläuf auf dem Waldgarten einmal mehr in katastrophalem Zustand präsentierte. Wasserlachen so gross wie der Bauchumfang von Tine Wittler zierten das Spielfeld. In Anbetracht der Umstände erstaunlich mit welcher Spielphilosophie das Heimteam in die Partie startete. Schwungvoll wie Mario Basler nach dem vierten Korn legten die Hausherren los. Wider Erwarten wählten die Mannen in Blau häufig den Flachpass als erste Option. Unbeeindruckt vom Kulturacker liessen die Hausherren den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren.